Weißt Du in der Push-Fold Phase nicht weiter?

Fällt es Dir schwer zu entscheiden, mit welchen Händen ein All-In eines Gegners zu callen ist? Wir haben einige Geheimnisse der Pokerprofis für Dich zugänglich!



Wähle Deine Position am Tisch, die Stackgröße, und Du wirst sofort einen profitablen Bereich von Händen zum Pushen erhalten, berechnet nach dem Nash-Gleichgewicht.
Langes Drücken, um die Position des Spielers, der vor Dir All-In geht, zu wählen, und Du erhältst sofort den profitablen Bereich des Calls.



Da es unmöglich ist, sich jeden Bereich für Pushen und Callen in allen Situationen zu merken, kann unser Poker Chart von Spielern jeder Stufe genutzt werden: von Anfängern zu Pokerprofis. Verwende unsere App, während Du online, oder sogar im Casino spielst!



Das Programm wurde von professionellen Pokerspielern entworfen, die mehr als eine Million Dollar Preisgeld gewonnen haben.



Teste Poker Chart in Aktion jetzt kostenlos!

Unsere kostenlose Version der App wird Dir ermöglichen, All-In-Bereiche für 9-max-Tische zu berechnen und wird die Rentabilität von strategischen All-Ins gemäß dem Nash-Gleichgewicht sicherstellen.




Nachdem Du mit dem Programm vertraut bist, wird Dir der Kauf der Vollversion folgendes ermöglichen:


Was ist das „Nash-Gleichgewicht“?

Photo of John Forbes Nash Jr.John Forbes Nash, Jr. (13. Juni 1928 – 23. Mai 2015) war ein amerikanischer Mathematiker, der fundamentale Beiträge zur Spieltheorie, Differentialgeometrie und der Erforschung partieller Differentialgleichungen geleistet hat. Nashs Arbeit hat Einblick in die Faktoren verschafft, die Zufall und Entscheidungsfindung innerhalb komplexer Systeme, die im Alltag auftreten, lenken.

Seine Theorien werden im Wirtschaftswesen, Computerwesen, in der Evolutionsbiologie, künstlicher Intelligenz, Buchhaltung, Informatik, Geschicklichkeitsspielen, Politik und Militärtechnik angewandt. Aktiv als ein leitender Forschungsmathematiker an der Princeton Universität während des späteren Teils seines Lebens teilte er 1994 den Nobelpreis in Wirtschaftswissenschaften mit den Spiel-Theoretikern Reinhard Selten und John Harsanyi. 2015 wurde ihm der Abelpreis für seine Arbeit mit nichtlinearen partiellen Differentialgleichungen verliehen.

Das Nash-Gleichgewicht ist ein Konzept der Spieltheorie, bei dem der optimale Ausgang eines Spiels der ist, bei dem kein Spieler einen Anreiz hat, von seiner oder ihrer gewählten Strategie, nach Berücksichtigung der Wahl des Gegners, abzuweichen. Im Großen und Ganzen kann eine Einzelperson keinen schrittweisen Gewinn durch Verändern von Aktionen erhalten, unter der Annahme, dass andere Spieler in ihren Strategien konstant bleiben.

Die Definition des Nash-Gleichgewichts bedeutet für die Preflop Push-Fold Strategie perfekten Push und perfekten Call.

Warum ist Pushen nach Nash-Gleichgewicht profitabel?

Denke darüber im Beispiel nach.

SB push chart Nach dem Nash-Gleichgewicht solltest Du beim Heads-Up im Small-Blind mit 15 Big-Blinds 48,4% der Hände pushen




BB call chart und Spieler im Big-Blind sollten mit 30,6% der Hände callen




BB call chart in the real game In der Realität werden die meisten Spieler mit diesem Bereich jedoch nicht callen. Oft wird es ein engerer Bereich von Händen sein. Es wäre nicht unsinnig zu behaupten, ein moderner Pokerspieler im Big-Blind wird in dieser Situation mit etwa 24,3% der Hände callen




New SB push chart Von daher ist die Rentabilität eines All-Ins bedeutend größer als die ursprünglichen 48,4%. Ein profitables All-In wäre in diesem Szenario 83,7% der Hände




Die Schlussfolgerung empfiehlt selbst: nach dem Nash-Gleichgewicht zu Pushen ist von Vorteil, weil die Spieler den korrekten Bereich zu callen nicht wissen und praktisch in einem engeren Bereich callen werden, als sie sollten.

Du musst jedoch verstehen, dass, wenn Du diese Hand profitabel pushst, es nicht bedeutet, dass das die beste Aktion in der gegebenen Situation ist. Manchmal wäre ein normaler Raise ein besserer Spielzug. Außerdem solltest Du Deinen Bereich anpassen, wenn Du in der Bubble-Phase im Turnier spielst.



Wenn der Call nach dem „Nash-Gleichgewicht“ von Vorteil ist?

Call nach dem Nash-Gleichgewicht ist vorteilhaft gegen jene Spieler, die nach dem Nash-Gleichgewicht oder einem sogar weiteren Bereich pushen. Zum Beispiel an einem 9-max-Tisch mit einem Ante; ein Spieler im Small-Blind mit einem Stack von 10 Big-Blinds muss gegen den Big-Blind nach dem Nash-Gleichgewicht 68.9% der Hände pushen. Aber im aktuellen Poker-Klima gibt es aggressive Spieler, die in dieser Situation jede Hand pushen – 100% seines Bereiches. Folglich kann man diese Spieler nach dem Nash-Gleichgewicht gewinnbringend callen.